Okotie zu 1860 München

Rubin Okotie geht in Zukunft für die Löwen auf Torjagd. Der 27-jährige Stürmer wechselt von FK Austria Wien zum TSV 1860 München und erhält einen Zweijahresvertrag.

Der Angreifer lief in der Rückrunde 2013/2014 auf Leihbasis für den dänischen Erstligisten Sønderjysk Elitesport auf, machte dabei mit elf Toren (eine Vorlage) auf sich aufmerksam und bewahrte den Verein damit vor dem Abstieg. Seine Qualitäten schätzt Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner und lotste den fünffachen Nationalspieler Österreichs an die Grünwalder Straße. „Rubin weiß, wo das Tor steht. Er ist ein technisch und taktisch gut ausgebildeter Spieler, sehr ballsicher und robust. Damit passt er bestens in unser Anforderungsprofil für die Offensive.‘‘
Rubin Okotie freut sich auf seine neue Herausforderung bei den Löwen: „Sechzig ist nicht irgendein Klub in der Zweiten Liga, sondern absolut ein Traditionsverein. Deshalb wollte ich unbedingt hierher wechseln und will mit dem Team möglichst
erfolgreich sein.‘‘

Leben und Karriere des neuen Sturm-Löwens

Der 1,88 Meter große Stürmer wurde am 6. Juni 1987 in Karatschi in Pakistan geboren. Aufgewachsen ist er in Barcelona und Wien. Dort begann er beim Wiener SC mit dem Fußballspielen. Ausgebildet wurde er bei den beiden großen Wiener Klubs Rapid (1998 -2001) und FK Austria (seit 2001), wo der beidfüßige Offensivspieler auch zuletzt unter Vertrag stand. 2007 gab er bei der Austria sein Debüt in der österreichischen Bundesliga. In 70 Liga-Einsätzen erzielte er 22 Treffer (acht Vorlagen) und feierte 2008/2009 den Pokalsieg mit den Violetten, traf im Finale gegen Admira zum 1:0 (3:1). Zudem sammelte er internationale Erfahrung, kam drei Mal in der Champions League und in Champions League Qualifikation zum Einsatz. Er spielte fünf Mal im UEFA-Cup, drei Mal in der Europa League Qualifikation (zwei Tore). Ein Gastspiel in der Bundesliga gab der fünffache Nationalspieler Österreichs 2010 beim 1. FC Nürnberg (vier Einsätze). 2012/2013 netzte er zwölf Mal für Sturm Graz ein (43 Einsätze) und kehrte in der darauffolgenden Spielzeit zu Austria Wien zurück (13 Einsätze, ein Tor).

1860 / adc