Ein Feuerwehrauto im Einsatz, © Symbolfoto

Olympiapark: Erst qualmt das Radio, wenig später steht das Auto in Flammen

Plötzlich kam Rauch aus dem Auto-Radio: Ein Autofahrer hatte gestern großes Glück. Völlig unvermittelt geriet sein Fahrzeug in Brand. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte der Audi nicht mehr gerettet werden und brannte völlig aus.

 

Gestern Nachmittag (25.04.2017) bemerkte der Fahrer eines Audi plötzlich, dass Rauch aus dem Radio seines Autos qualmte und stoppte sein Fahrzeug so schnell es ging auf dem Olympiagelände am Spiridon-Louis-Ring. Zu seiner eigenen Sicherheit verließ er sofort seinen Wagen und alarmierte per Notruf die Feuerwehr.

Eine genaue Wegbeschreibung zu dem Fahrzeug wäre nicht mehr nötig gewesen: Die anrückenden Kräfte konnten bereits von weitem eine dunkel schwarze Rauchsäule erkennen, die meterhoch in den Himmel ragte. Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, stand das Auto bereits völlig in Flammen. Die Feuerwehr hatte das brennende Auto jedoch schnell unter Kontrolle. Um besser an den brennenden Motorblock heran zu kommen, brachen die Einsatzkräfte die Motorhaube mit einem massiven Brecheisen auf. Dank des Einsatzes von Schaummittel im Löschwasser konnte das Fahrzeug zügig gelöscht werden.

Glücklicherweise wurden weder der Fahrer des Autos noch irgend eine andere Person verletzt. Am Audi entstand ein Totalschaden. Zur Brandursache sowie zur Höhe des entstandenen Sachschadens kann seitens der Feuerwehr noch keine Aussage getroffen werden.