© Bundespolizei

Ostbahnhof: Mann entblößt sich in der Öffentlichkeit

Am Abend des 30. Mai urinierte ein 48-jähriger Deutscher mehrfach im öffentlichen Bereich, und entblößte sich am Bahnhof vor Frauen und Sicherheitskräften. Die Bundespolizei sucht nun nach den geschädigten Frauen.

 

Gegen 22.00 Uhr sahen Sicherheitskräfte der DB am Ostbahnhof einen Mann, der mehrere Male im öffentlichen Bereich des Bahnhofs urinierte. Nachdem dieser der Aufforderung der DB-Angestellten nicht nachkam, und kurz darauf noch sein Geschlechtsteil entblößte und damit rumspielte, wurde er von dem Personal des Bahnhofs verwiesen.

 

Der Mann begab sich darum in die Nähe des Busbahnhofs zu einem Auto der Bundespolizei, um vor diesem erneut zu urinieren. Am Busbahnhof spielte der Mann erneut vor zwei Frauen mit seinem Geschlechtsteil.

 

Die Sicherheitskräfte brachten den Mann auf die Dienstelle der Bundespolizei am Ostbahnhof. In dieser musste sich der Mann einem Alkoholtest unterziehen, der einen Wert von 2,78 Promille messen konnte.

Der Mann muss sich nun wegen exhibitionistischer Handlungen und Belästigung der Allgemeinheit verantworten, und erhielt zudem einen Platzverweis für den Ostbahnhof.