Polizeiauto und zwei Polizeimotorräder

Ottobrunn – Motorradfahrer erfaßt Passanten und flüchtet

Am Dienstag, 03.06.2014 gegen 21.00 Uhr, beobachteten Zeugen einen Motorradfahrer, der in der Osterfeldstr. in Ottobrunn mehrmals sein Motorrad aufheulen ließ und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit (an dieser gilt Tempo 30) durch die Straße fuhr. Zum selben Zeitpunkt überquerte ein 41-Jähriger die Straße und wurde von dem Motorradfahrer erfasst.

 

Dabei hatte dieser noch versucht auszuweichen, traf den Fußgänger jedoch am linken Oberschenkel. Durch den heftigen Zusammenstoß wurde der Fußgänger von den Beinen gerissen. Der Motorradfahrer kam ins Schlingern, konnte seine Maschine noch stabilisieren und flüchtete in östliche Richtung.

 
Der Fußgänger erlitt eine starke Prellung am Oberschenkel. Er musste zur ambulaten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.
Nach Zeugenaussagen unterhielt sich der Motorradfahrer kurz zuvor mit einem bis dato unbekannten Radfahrer in einer ausländischen, vermutlich in polnischer Sprache. Weiterhin soll dieser Radfahrer mit einer Stoppuhr die Zeit des Motorradfahrers genommen haben.

 

Beschreibung des Motorradfahrers

 

Stämmige Figur, dunkle Hose, schwarz-weiße Textiljacke, schwarz-weißer Helm, schwarzer Rucksack; weiß verkleidetes Sportmotorrad

 

Beschreibung des Radfahrers

 

Ca. 30 Jahre alt; kurz rasierte, braune Haare, pickelvernarbtes Gesicht; führte buntes Damenfahrrad mit sich

 

Zeugenaufruf

 

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, zum Tatfahrzeug oder zum Radfahrer machen können, werden gebeten, sich mit dem

Unfallkommando

Tegernseer Landstr. 210

81549 München

 

Tel.: (089) 6216-3322 oder der Unfallfluchtfahndung, Tel. (089) 6216-3368 in Verbindung zu setzen.

 

RG / Polizei