Pasing: Polizei verhindert Autodiebstahl

Am Mittwochabend konnte die Polizei in Pasing drei Männer festnehmen, die für Autodiebstähle ausgerüstet waren. Es handelte sich dabei wahrscheinlich um Bandenkriminalität.

 

Gegen 21:00 Uhr entdeckten am Mittwoch Beamte der Polizei Pasing einen Mercedes-Transporter mit ukrainischem Kennzeichen. Die Insassen verhielten sich verdächtig und so beschlossen die Polizisten das Fahrzeug einer Kontrolle zu unterziehen.

 

Einer der drei Männer, ein 17-jähriger Ukrainer, stieg gerade aus dem Fahrzeug aus, als die Beamten näher kamen. Als er sie bemerkte, flüchtete er zu Fuß, allerdings erfolglos. Er wurde kurze Zeit später festgenommen. Die beiden anderen Männer, ebenfalls Ukrainer; 33 und 69 Jahre alt, wollten mit dem Transporter flüchten.

 

In der Verdistraße konnte das Fahrzeug von weiteren Beamten gestoppt werden. Bei der anschließenden Kontrolle der Männer und des Wagens wurde technische Ausrüstung gefunden, die bei einem Diebstahl von Fahrzeugen zum Einsatz kommt.

 

Weitere Ermittlungen ergaben den konkreten Verdacht auf geplante Autodiebstähle. Die drei Männer wurden wegen schweren Bandendiebstahls von Kraftfahrzeugen angezeigt. Der Haftrichter erließ Haftbefehl gegen alle drei. Ob dieser Vorfall in Zusammenhang mit früheren Diebstählen in München steht, wird nun geprüft.