© Symbolfoto einer Demo in München

PEGIDA-Gründer Bachmann kommt nach München – Gegendemo

Mitten in der Stadt will am Montag die PEGIDA-Bewegung Fuß fassen und demonstrieren. Der Gründer der Bewegung Lutz Bachmann ist mit von der Partie. Nun will die Münchner Bevölkerung mit einer Gegendemonstration zeigen, dass Pegida hier nicht willkommen ist.

 

Lutz Bachmann, der Gründer von PEGIDA, hat bereits ein beachtliches Vorstrafenregister. Der Mann aus Dresden will nun auch in München Präsenz zeigen. Mitten auf dem Marienplatz hat die PEGIDA-Bewegung eine Demonstration angekündigt. Genau hier will auch der Demagoge Lutz Bachmann seine Reden schwingen. Der Gründer wurde bereits wegen Körperverletzung, Einbruch und Diebstahl verurteilt, ist jedoch vor seinem Haftantritt nach Südafrika geflohen. Dort lebte er zwei Jahre unter falschem Namen, bis er entdeckt und nach Deutschland abgeschoben wurde. Und dieser Mann gilt heute als das „Gesicht“ von Pegida.

 

Doch einige Münchner wollen den PEGIDA-Gründer nicht willkommen heißen. Sie dulden in ihrer Stadt keinen Rassismus, den sie der Bewegung vorwerfen, deshalb ruft ein breites Bündnis verschiedener Verbände, Religionsgemeinschaften und Parteien zum Gegenprotest auf. Die Entwicklung rund um PEGIDA will man nicht unwidersprochen zulassen. Man will erneut ein klares Zeichen setzen „für ein tolerantes und weltoffenes München, das Flüchtlinge willkommen heißt.“, so das Bündnis auf seiner Facebook-Seite.
Im Frühjahr konnten die Münchner Bürger bereits eindrucksvoll beweisen, dass Offenheit und Toleranz ihnen wichtig sind. Knapp 20.000 Menschen stellten sich dem bayerischen Ableger der PEGIDA, der BAGIDA, gegenüber. Sie bildeten eine Lichterkette durch die Innenstadt und setzten ein Zeichen gegen Fremdenhass.

 

 

Nach Art. 8 des Grundgesetzes genießt jeder das Recht auf Versammlungsfreiheit. Die Organisation „München ist bunt“ hat deshalb auf dem Stiglmaierplatz ab 18 Uhr eine Gegenveranstaltung angemeldet. Eine andere Organisation wiederum will unter dem Motto „Lutz Bachmann – Not Welcome! Keine Bühne für euren Hass“ ab 18:30 Uhr, ebenfalls direkt auf dem Marienplatz, gegen PEGIDA demonstrieren.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: 

München ist Bunt und Bagida: Nachbericht der Demos am Montag, den 19.01.2015

5 verletzte Polizisten – 13 Festnahmen: Offizieller Polizeibericht der Demos am Montag (12.01.2015)

 

 

(jh)