Ein Mann beim Maßkrug-Stemmen

Petition: Markus Kern kämpft für die Mindestlohnmaß auf der Wiesn

Die hohen Bierpreise auf dem Oktoberfest sind Markus Kern ein Dorn im Auge. Deshalb hat er nun eine Petition ins Leben gerufen, in der er für die Mindestlohnmaß kämpft.

 

Aus der Wirtschaft kennt man den sogenannten Big-Mac-Index. Dieser errechnet, wie lange ein Arbeitnehmer durchschnittlich arbeiten muss, um sich in seinem Land in einem Fastfoodrestaurant einen Big Mac kaufen zu können. Doch wie lange muss ein Münchner arbeiten, um eine Maß auf dem Oktoberfest zu bezahlen? Wenn es nach Markus Kern aus Bad Aibling geht: Zu lange!

 

Die Bierpreise in diesem Jahr liegen zwischen 11,10 Euro und 11,50 Euro für einen Liter Oktoberfestbier. Tendenz steigend. Markus Kern will nun dagegen vorgehen. Er fordert die Einführung der Mindestlohnmaß. Der Mindestlohn beträgt in Deutschland derzeit 8,84 Euro. Laut Kern sollte eine Maß diesen Preis nicht übersteigen, da es seiner Meinung nach nicht sein kann, dass man über eine Stunde arbeiten muss, um einen Liter Bier auf der Wiesn bezahlen zu können.

 

Um bei den Wirten und der Politik Gehör zu finden, hat der Mann aus Bad Aibling nun eine Online-Petition gestartet, bei der er für Unterstützung seiner Idee wirbt. Derzeit (Stand: 27. September; 10:15 Uhr) haben 154 Personen sein Anliegen unterzeichnet. Hier findet ihr die Petition und weitere Informationen. Ob Markus Kern mit diesem Plan erfolgreich sein wird, wird sich zeigen.