eine Attacke mit Pfefferspray in München, © Symbolfoto - Eine Attacke mit Reizgasspray

Pfefferspray-Attacke gegen 64-Jährige Hundebesitzerin

Da eine Frau aus Gaißach ihren Hund nicht angeleint hatte, wurde ein Mann aus Leipzig äußerst aggressiv. Er sprühte der 64 Jahre alten Frau unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht und flüchtete anschließend.

 

Am Wochenende war eine 64 Jahre alte Frau aus Gaißach mit ihrem Fahrrad unterwegs. Sie ließ ihren Hund auf dem Isarwanderweg frei neben ihr laufen. Gegen 17 Uhr kam ihr dann ein 37 Jahre alter Mann wiederum mit seinem Hund entgegen. Der Mann, der ursprünglich aus Leipzig kommt, schrie sie sofort an, dass sie ihren Hund anzuleinen hat. Im Bereich der Pyramiden stießen die beiden Hundebesitzer dann aufeinander.

 

Da die Frau aus Gaißach anscheinend nicht in der vom Mann erwarteten Zeit handelte, sprühte der Leißziger ihr unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht. Danach schubste er die 64-Jährige von ihrem Rad. Durch den Sturz verletzte sich die Frau leicht.
Der Täter entfernte sich anschließend mit seinem Hund vom Tatortn und ließ die Frau zurück. Später konnte er allerdings von Beamten der Polizeiinspektion Bad Tölz gefunden werden. Der Mann wurde kontrolliert und seien Personalien konnten festgestellt werden. Gegen ihn wird nun Anzeige erstattet.

 

 

(pol/jh)