Die Feuerwehr öffnet die Motorhaube mit einem hydraulischen Spreizer., © Foto: Berufsfeuerwehr München

PKW-Brand in der Innenstadt

Gestern Nachmittag musste die Feuerwehr ein brennendes Auto in der Rumfordstraße löschen. Die Einsatzkräfte hatten die Situation schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

 

 

Am Dienstag, den 15. November, gegen 15.54 Uhr, wurden die Beamten der Hauptfeuerwache München wegen eines PKW-Brandes in die Rumfordstraße gerufen. Als diese am Einsatzort eintrafen, schlugen Flammen aus der Motorhaube eines am Fahrbahnrand geparkten Mercedes CLK. Um das Feuer löschen zu können, musste die Motorhaube mit Hilfe eines hydraulischen Spreizers gewaltsam geöffnet werden.

 

Daraufhin konnten die Flammen schnell gelöscht und die Situation unter Kontrolle gebracht werden. Während des Einsatzes kam es zu Behinderungen im Verkehr der Straßenbahnlinien 16 und 18 zwischen dem Isartor und dem Sendlinger Tor.

 

Die Feuerwehr löscht das brennende Fahrzeug., © Foto: Berufsfeuerwehr München

 

Die Feuerwehr öffnet die Motorhaube mit einem hydraulischen Spreizer., © Foto: Berufsfeuerwehr München