Ein neues Polizeiauto in Blau, © Symbolfoto

Auto-Diebstahl und Festnahme in Waldperlach

Nach einem Auto-Diebstahl hat die Polizei heute Nacht mutmaßliche Mittäter festgenommen. Bei dem Einsatz kam es auch zur Abgabe von Warnschüssen.

 

Heute Nacht wurde in der Stollstraße in Neubiberg ein hochwertiger Mercedes gestohlen. Als die Polizei um 04.00 Uhr auf dem Weg zum Tatort war, entdeckte die zuständige Streife den gestohlenen Wagen und einen Citroen an einem Waldrand südlich von Siegertsbrunn.

 

Als die Fahrer beider Autos die herannahenden Einsatzkräfte bemerkten, versuchten sie zu flüchten. Dabei kollidierten die beiden Fahrzeuge. Der Fahrer des gestohlenen Mercedes konnte seine Flucht jedoch fortsetzen. Die von den Polizisten abgegebenen Warnschüsse ließen ihn unbeeindruckt und er entfernte sich mit hoher Geschwindigkeit vom Kontrollort.

 

Die Insassen des Citroen, drei polnische Staatsbürger, konnten durch die Streifenbeamten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Gegen 04:25 Uhr wurde dann der gestohlene Mercedes in Riemerling aufgefunden. Er war dort mit einem geparkten Wohnmobil kollidiert. Nach diesem Aufprall machte sich der vermutliche Dieb wohl aus dem Staub.

 

Zur selben Zeit wurde in Ottobrunn ebenfalls ein Mercedes Benz gestohlen. Auch wenn die Ermittlungen in beiden Fällen noch andauern, geht die Polizei von hochprofessionellen und organisierten Tätern aus.

 

Es stellt sich nun auch die Frage, ob die heutigen Diebstähle in Zusammenhang mit ähnlichen Fällen aus dem Dezember stehen. Bei dieser Diebstahlserie wurden mittlerweile sieben hochwertige Autos entwendet. Auffallend ist, dass alle mithilfe der KeylessGo-Methode „entführt“ wurden. Falls es tatsächlich einen Zusammenhang geben sollte, könnten demnächst noch weitere Diebstähle folgen.