Am Wochenende verunglückten drei Motorradfahrer tödlich., © Symbolbild

PKW fährt auf entgegenkommender Spur: zwei Verletzte und ein Toter

Bei Ampermoching fuhr ein Dachauer auf der entgegenkommenden Spur. Dabei krachte er mit zwei Fahrern zusammen. Beide kamen mit Verletzungen davon. Der Dachauer selbst verstarb noch an der Unfallstelle.

 

Mittwochmorgen, kurz nach 6 Uhr, fuhr ein 31-jähriger Dachauer mit seinem 5er-BMW auf der Kreisstraße von Ampermoching in Richtung Lotzbach. Der Mann geriet kurz nach dem Ortsende mit seinem PKW auf die Gegenfahrspur. Die Ursache ist bisher ungeklärt. Einen entgegenkommenden Skoda streifte er im linken Frontalbereich, der 59-jährige Fahrer aus Vierkirchen kam mit leichten Verletzungen davon. Der 58-Jährige Ford-Kuga-Fahrer hatte weniger Glück, der Dachauer traf den Ford Kuga frontal und der Lenker wurde schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte die beiden Verletzten ins Klinikum Dachau. Für den 31-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Trotz Reanimationsmaßnahmen verstarb er noch an der Unfallstelle. Wie bei Verkehrsunfällen mit tödlichem Ausgang üblich, wurde die Staatsanwaltschaft verständigt und ein Gutachter zur Klärung der Ursache beauftragt. Am BMW und Ford entstand Totalschaden, die Schadenshöhe wird auf ca. 36.000 Euro geschätzt.

 

Die Feuerwehren aus Ampermoching, Röhrmoos und Haimhausen kamen an der Unfallstelle zum Einsatz. Die Kreisstraße musste aufgrund des tragischen Unfalls komplett gesperrt werden. Die Aufräum- und Ermittlungsarbeiten vor Ort dauern im Moment noch an, deshalb wird die Sperrung noch aufrechterhalten.