Auto liegt überschlagen auf der Straße, © Foto: Polizeipräsidium München

Pkw-Fahrer überschlägt sich wegen Hund

Am Dienstagmittag hat sich ein Pkw-Fahrer wegen eines Hundes überschlagen. Der Rentner war dem Tier zuvor ausgeweichen und mit 3 anderen Fahrzeugen kollidiert. Die Polizei sucht noch nach Zeugen.

 

 

Am Dienstag, um 14.05 Uhr, befuhr ein 81-jähriger Münchner mit seinem Pkw die Agnes-Bernauer-Straße in westlicher Richtung. Vor dem Fahrzeug des Rentners lief plötzlich ein Hund auf die Fahrbahn, woraufhin der 81-Jährige stark bremste und ein Ausweichmanöver nach rechts einleitete. Aufgrund der Ausweichbewegung kollidierte das Fahrzeug des Rentners mit der rechten Fahrzeugseite mit drei am rechten Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Pkw des 81-Jährigen und blieb auf dem Dach liegen. Eine Berührung mit dem Hund hatte nicht stattgefunden.

 

 

Laut Aussage des Fahrzeugführers ist der Hund ca. 30-40 cm groß und trägt ein braunes Fell. Der 81-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von mehreren zehntausend Euro. Die Agnes-Bernauer-Straße war für die Zeit der Unfallaufnahme in westlicher Richtung für ca. zwei Stunden gesperrt.

 

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.