Unfall in Feldmoching. Pkw gerät in Gegenverkehr., © Foto: Polizei München

Pkw in Gegenverkehr geschleudert – Ursache unklar

Am Mittwochnachmittag kam es zu einem schweren Unfall in der Lerchenauer Straße. Das Fahrzeug eines  35-Jährigen kam aus bislang unbekannten Gründen in den Gegenverkehr, wodurch es zu einer Kollision mit einem BMW kam. Der 35-Jährige musste schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des BMW erlitt nur leichte Verletzungen.

 

 

Feldmoching – Am Mittwoch gegen 16.20 Uhr befuhr ein 35-Jähriger mit seinem Pkw BMW die Lerchenauer Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Haltestelle „Bergwachtstraße“ hielt gerade ein Linienbus. Der BMW fuhr links an dem Linienbus vorbei. Dabei nutzte er die Fahrspur des Gegenverkehrs. Kurz nachdem er den Linienbus passiert hatte, lenkte der 35-Jährige wieder nach rechts. Zur selben Zeit befuhr ein 76-Jähriger mit seinem Pkw BMW die Lerchenauer Straße stadtauswärts.

 

Der 35-Jährige verlor mit seinem Pkw nach dem Einscheren aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach links in den Gegenverkehr. Er kollidierte mit dem Pkw des 76-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Pkw des 35-Jährigen um fast 180 Grad gedreht, bis er schließlich auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Der BMW wurde nach rechts über den Bordstein auf den angrenzenden Grünstreifen geschoben.

 

Der 35-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen (Kopf- und Thoraxverletzungen). Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde er stationär aufgenommen. Der 76-jährige BMW-Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Er wurde vor Ort ambulant behandelt.