Polizeiabsperrband am Einsatzort, © Symbolfoto

Schwerer Unfall auf A8: PKW stürzt von Autobahn auf Bahngleise

Gegen elf Uhr ist zwischen den Anschlussstellen Bernau am Chiemsee und Felden auf der A8 ein PKW auf Bahngleise gestürzt. Die Strecke konnte rechtzeitig  gesperrt werden. Der Fahrer wurde schwer verletzt, schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr.

 

 

Ein 21-jähriger Österreicher kam am Vormittag mit einem Mietfahrzeug, VW Touran, aus bislang ungeklärter Ursache von seinem Fahrstreifen ab. Daraufhin fuhr er mit gleichbleibender Geschwindigkeit über eine Wiese neben der Autobahn. Kurz darauf stürzte er eine zehn Meter hohe Bahnböschung hinab.

 

Bei dem Sturz hat sich der Wagen mehrmals überschlagen und kam erst im Gleisbett auf dem Dach zum Liegen. Der junge Mann wurde dabei schwer verletzt, schwebt aber nach derzeitigem Stand nicht in Lebensgefahr. Er kam sofort nach seiner geglückten Bergung in ein Krankenhaus.

 

Der Bahnverkehr konnte noch rechtzeitig gesperrt werden, ein größeres Unglück wurde somit verhindert. Nach neuesten Angaben musste die Strecke Salzburg-Rosenheim aufgrund der Bergungsarbeiten für eineinhalb Stunden gesperrt werden. An den Gleisen entstand kein Sachschaden.