Ein Fahranfänger überschlagt sich in seinem Opel., © Foto: Polizei München

Pkw-Unfall: Fahranfänger überschlägt sich und wird schwer verletzt

Mittwochmorgen kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Fahranfänger verlor die Kontrolle über seinen Opel und überschlug sich. Der junge Mann musste schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. 

 

 

Oberschleißheim – Am Mittwoch gegen 10.30 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Opel die Staatsstraße 2053 von Eching kommend in Richtung Oberschleißheim. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verlor er auf Höhe des Mallertshofer Holzes, aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und driftete nach rechts von der Fahrbahn ab.

 

Der Opel überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach am Waldrand zum Liegen. Der 18-Jährige wurde durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug geborgen. Er erlitt schwere Verletzungen (schweres Schädelhirn-Trauma, Schulterfraktur rechts, diverse Prellungen) und musste mit dem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

 

Im Rahmen der Unfallaufnahme, der Hubschrauberlandung und der Bergung des Fahrzeuges musste die Staatsstraße 2053 zwischen der B 13 und Eching in der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde großräumig abgeleitet, es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. (Pressemeldung des Polizeipräsidiums München)