Unfall, Verkehrunfall, Verletzte, Polizei, Feuerwehr, © Symbolfoto

Planegg: Tödlicher Radlunfall – Zeugen gesucht

Ein Fahrradfahrer ist bei einem Unfall mit einem Motorradfahrer auf der Münchner Straße am Sonntag Morgen in Planegg gestorben. Der Motorradfahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Polzei bittet um Zeugenhinweise.

 

Übersehen und Frontalcrash

Gegen 8:30Uhr fuhr der Fahrradfahrer, von dem die Polizei noch nicht weiß, um wen es sich handelt, auf der Münchner Straße, von der aus er in die Fürstenrieder Straße in Richtung Süden abbiegen wollte.

Um auf dem richtigen Radweg, also auf der rechten Seite der Straße zu bleiben, musste er die Straße an der Kreuzung Fürstenrieder Straße überqueren.

Der Fahrradfahrer hatte aber scheinbar nicht bemerkt, dass sich von rechts ein Motorradfahrer näherte, der auf der in Richtung Neuried unterwegs war.

Mitten auf der Kreuzung schoß der Motorradfahrer von vorne in den Radler und stürzte dabei selbst schwer.

Der Fahrradfahrer starb noch an der Unfallstelle. Den 45 Jahre alten Motorrad-Fahrer musste ein Hubschrauber lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus fliegen. Er hatte beim Sturz nach dem Zusammenstoß schwere innere Verletzungen erlitten.

Die Strecke, auf der eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h gilt, blieb etwa drei Stunden gesperrt.

Noch kennt die Polizei die Identität des getöteten Radfahrers nicht.

 

Die Polizei bittet um Mithilfe

Beschreibung des Radfahrers:

Ca. 70 bis 80 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kurze graue Haare (Glatze mit Haarkranz), ca. 65 bis 70 kg schwer. Kleidung/mitgeführte Gegenstände: Braune Ledersandalen, Cremefarbenes Stoffhemd mit kurzen Ärmeln, hellbraune lange Stoffhose, Weiße Golfermütze mit Schirm, Ehering aus Gold am rechten Ringfinger, Brille mit silbernem Gestell und braunem Kunststoffhaltebügel

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang
machen können, werden gebeten, sich mit dem
Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549
München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.