Markus Söder

Politbarometer: Fast die Hälfte der Bayern will keine GroKo

Im Bund keimt der Streit in der großen Koalition immer wieder auf und in Bayern will laut einer Umfrage fast die Hälfte der Menschen nach der Landtagswahl keine schwarz-rote Regierung.

 

46 Prozent der Befragten gaben beim „Politbarometer Extra“ des ZDF an, eine Regierung aus CSU und SPD schlecht zu finden, wie der Sender am Freitag mitteilte. 34 Prozent bezeichneten eine solche Koalition als gut. Die anderen Befragten antworteten mit „egal“ oder „weiß nicht“. Favorit bei den Umfrageteilnehmern wäre demnach eine schwarz-grüne Koalition, die 50 Prozent gut fänden und ein Drittel (33 Prozent) schlecht. Eine Regierung aus CSU und Freien Wählern unterstützen 45 Prozent, während diese 24 Prozent ablehnen.

 

Bei der Sonntagsfrage ist im Vergleich zu anderen Umfragen der vergangenen Tage wenig Bewegung: Die CSU bekäme 35 Prozent der Stimmen, wenn am Sonntag Landtagswahl wäre. Die Grünen liegen auf Platz zwei mit 18 Prozent, gefolgt von der SPD mit 13, den Freien Wähler mit 11 und der AfD mit 10 Prozent. Die FDP kratzt laut dem „Politbarometer Extra“ an der Fünf-Prozent-Hürde, um am 14. Oktober in den bayerischen Landtag einzuziehen. Die Linke wäre laut dieser Umfrage mit vier Prozent draußen. Damit hätten praktisch nur eine Regierung aus CSU und Grünen oder aus CSU und SPD eine Mehrheit.

 

Nach dem Streit um die Migrationspolitik hatten sich Union und SPD im Bund diese Woche über die Rolle von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen gestritten. Seine Beförderung zum Staatssekretär im Bundesinnenministerium stößt vielen Sozialdemokraten auf. Ihre Kritik richtet sich vor allem an Innenminister und CSU-Chef Horst Seehofer.

 

dpa