Warum die Polizei nach 3 Jahren einen U-Bahn-Schläger sucht

Ein bislang unbekannter Täter hat vor 3 Jahren einen U-Bahnfahrer mehrmals geschlagen und ist anschließend geflüchtet. Warum die Polizei knapp drei Jahre später nach dem Schläger fahndet: 

+++ Der Mann wurde mittlerweile gefunden+++

 

Am Donnerstag, den 9.5.2013 gegen 17.00 Uhr, kam es in der U-Bahnlinie U4 in Richtung Max-Weber-Platz zwischen der Haltestelle Hauptbahnhof und Odeonsplatz zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem U-Bahnfahrer und einem Fahrgast, der sich auf dem Nachhauseweg befand. Der Fahrgast schrie herum und beleidigte andere Fahrgäste, woraufhin der 27-jährige U-Bahnfahrer versuchte, ihn zu beruhigen.

 

Der unbekannte Mann verließ die U-Bahn an der Haltestelle Odeonsplatz. Als der U-Bahnfahrer am Max-Weber-Platz von der U4 in die U5 in Richtung Neuperlach Süd umstieg, schlich sich der unbekannte Täter von hinten an den 27-Jährigen heran und schlug ihm mehrmals ins Gesicht. Noch bevor sich die Türen der wartenden U-Bahn schlossen, sprang der unbekannte Täter am Max-Weber-Platz wieder aus der U-Bahn und flüchtete.

 

 

Bei dem Unbekannten handelt es sich um die gleiche Person, die zuvor in der U-Bahnlinie U4 Fahrgäste beleidigt hatte. Durch die Schläge wurde der U-Bahnfahrer im Gesichtsbereich verletzt. Er wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Von dem unbekannten Täter konnten durch die Videokameras im U-Bahnbereich Aufnahmen gesichert werden. Die Polizei bittet daher die Bevölkerung um Unterstützung.