© Foto: Polizei

Polizei Oberbayern: Bilanz der Motorradsaison 2016

Die „Kontrollgruppe Motorrad“ der Polizei geht in die Winterpause. Vor zwei Jahren wurde die Gruppe gegründet, da die rund 860.000 Motorradfahrer in Bayern eine der Hauptrisikogruppen für schwere Verkehrsunfälle sind. Jetzt ziehen die Beamten Bilanz.

 

 

Die Motorradspezialisten 2015 waren hauptsächlich an bekannten Strecken im Sudelfeld und am Kesselberg unterwegs. Im Frühjahr 2016 erweiterten sie ihren Kontrollbereich jedoch um viele Strecken im Voralpenland. Eine Interaktive Karte erleichterte die Planung der Kontrollaktionen.

 

773 Motorradfahrer wurden wegen zum Teil erheblichen Verhaltens- und Ausrüstungsverstößen von den Polizisten überprüft. Gegen 76 wurde sogar an Strafverfahren eröffnet. Meist ging es dabei um Kennzeichenmissbrauch, was eine Geldstrafe von bis zu 4.500 Euro mit sich zog. Bei den Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden bei einem Fahrer aus Rosenheim bei erlaubten 80 km/h ganze 177 km/h gemessen. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 1.200 Euro und ein drei-monatiges Fahrverbot.

 

Die Überwachung durch speziell geschulte Beamte hat sich besonders bei den „einheimischen“ Fahrern herumgesprochen. Das zeigt sich beispielsweise am technischen Zustand der Fahrzeuge, der sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert hat. Bei einem Harley-Fahrer aus Norddeutschland musste die Auspuffanlage beanstandet werden. Das Motorrad war beinahe dreimal so laut wie erlaubt. Die Lautstärke ist mit der eines Presslufthammers vergleichbar. Der Fahrer musste seine Fahrt an der Kontrollstelle beenden.

 

Auch abseits der Straße wurde ermittelt. Über ein Video konnte ein Fahrer ermittelt werden, der die Kesselberg-Strecke äußerst waghalsig befuhr. Der Halter konnte ermittelt werden und ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt werden. Der Betroffene erhielt eine Strafe über 1.000 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat.

 

Aber nicht nur Kontrollen, sondern auch Präventionsmaßnahmen stehen bei den Polizisten an der Tagesordnung. Bei Veranstaltungen zu Beginn der Motorradsaison können sich die Fahrer über Neuerungen, Technik und Ausrüstung informieren. Zudem gibt es eigene Infostände auf der Internationalen Motorrad Ausstellung. Natürlich sind die Spezialisten auch während des Winters nicht untätig. Mit Fortbildungsveranstaltungen und Ergebnisauswertungen bereiten sich diese bereits auf die Motorradsaison 2017 vor.