Polizei rüstet sich für Bayern – Dortmund – auch im Netz

Die Polizei rechnet für das Bayern-Dortmund Bundesliga-Spiel am Samstag mit einem „erhöhten Sicherheitsrisiko“. Mit 400 Beamten werden deshalb doppelt so viele Kräfte wie üblich eingesetzt. Es werden bis zu 300 gewaltbereite Fans erwartet.  

 

Am Samstag, 01.11.2014, um 18.30 Uhr, findet in der Allianz Arena das Bundesligaspiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund statt. Das Spiel ist ausverkauft, es werden ca. 7.000 Gästefans erwartet. Bei der letzten Begegnung der beiden Vereine in München kam es zu Straftaten durch Fans beider Lager.

 

Durch die Münchner Polizei wurden Informationen für die Fans von Borussia Dortmund in Form eines Fanbriefes bereitgestellt. Anlässlich des Spiels sind an diesem Tag unter der Führung vom Leitenden Polizeidirektor Süßbrich, 400 Polizeibeamte eingesetzt, um vor, während und nach dem Spiel einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen.

 

Wir wünschen allen Besuchern einen friedlichen Fußballabend und ein spannendes Spiel im Stadion.

 

An den Zugängen zum Stadion gibt es Einlasskontrollen, die durch den Sicherheitsdienst des Stadions durchgeführt werden. Informationen zum Besuch der Allianz Arena werden hier bereitgestellt:

 

Polizei twittert mit

 

Das Fußballspiel wird erstmalig durch die Pressestelle des Polizeipräsidiums in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter begleitet. Es werden Informationen rund um die Polizeiarbeit zu dieser Fußballbegegnung bereitgestellt.

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar