Polizei-Verpflegung zum G7-Gipfel: Metzger will 11,50 Euro für Leberkas

Wenn schon die Regierungschefs kommen, dann kann man ja auch ein bisschen tiefer in die Tasche greifen: Für eine Portion Leberkas mit Kartoffelsalat will ein örtlicher Metzger aus der Region ums Schloss Elmau 11,50 Euro.

 

 

“Der G7-Gipfel ist nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine Chance für die weitere positive Entwicklung der Region. Ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ist mir deshalb besonders wichtig”, so der bayerische Innenminister Joachim Hermann im Zuge der Vorbereitungen für den G7-Gipfel im Schloss Elmau. Freilich laufen die polizeilichen Einsatzvorbereitungen rund um das internationale Großereignis bereits auf Hochtouren. Dumm, wenn hier ausgerechnet der Leberkas-Preis für Unmut sorgt.

 

 

Örtliche Wirtschaft soll auch vom Gipfel profitieren und will kräftig zulangen

 

Die Staatsregierung will natürlich, dass auch die Region rund um Elmau wirtschaftlich von dem Gipfel profitiert, weshalb man sich von einigen örtlichen Metzgern Angebote für die Polizei-Verpflegung geholt hat. Anscheinend roch einer dieser Geschäftsmänner wohl das schnelle Geld, wie der bayerische Rundfunk berichtet.

 

Konkret wollte wohl ein Catering-Service 11,50 Euro pro Portion Leberkas mit Kartoffelsalat und das bei einer Bestellung von mehreren hundert Essen. Die Polizei fand das dann auch ein wenig zu teuer und betonte, dass es hier nochmals Nachverhandlungsbedarf gebe.