© Polizeipräsidium München

Polizeipräsidium München erhält Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Das Projekt „Das Polizeipräsidium München summt!“ der Münchner Polizei wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Verliehen wird diese Ehrung an Projekte, die sich für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

 

Die imkernden Polizisten setzen mit ihrem Projekt ein bedeutendes Zeichen für das Engagement für die biologische Vielfalt in Deutschland und konnten somit die Juroren und Jurorinnen des UN-Dekade-Wettbewerbs überzeugen. Das Projekt „Das Polizeipräsidium München summt“ leiste einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung einer bunten Vielfalt und einzigartigen Schönheit der Natur. Ab sofort wird es auf der deutschen UN-Dekade-Webseite unter www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

 

 

 

Die Auszeichnung dient als Qualitätssiegel und macht den Beteiligten bewusst, dass ihr Einsatz für die lebendige Vielfalt Teil einer weltweiten Strategie ist. Möglichst viele Menschen sollen sich von diesen vorbildlichen Aktivitäten begeistern lassen und die ausgezeichneten Projekte als Beispiel nehmen, selbst im Naturschutz aktiv zu werden. Biologische Vielfalt ist alles, was zur Vielfalt der belebten Natur beiträgt: Arten von Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen, ihre Wechselwirkungen untereinander und zur Umwelt sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten und die Vielfalt der Lebensräume.

 

© Polizeipräsidium München

 

Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu strebt die deutsche UN-Dekade eine Förderung des gesellschaftlichen Bewusstseins in Deutschland an. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen und die Menschen zum Mitmachen bewegen. Weitere Infos zum Projekt unter: www.polizeibienenhonig.de