U-Bahn in München

Preiserhöhung im Dezember: So viel kosten die MVV-Tickets künftig

Auch in diesem Dezember werden in München mit dem Fahrplanwechsel auch wieder die Preise des öffentlichen Nahverkehrs steigen. Das verlangt die MVV künftig für die Tickets.

 

Und jährlich grüßt das Murmeltier. Auch 2017 werden mit dem Fahrplanwechsel im Dezember die Preise für die MVV-Tickets erhöht. Geplant ist eine Steigerung um etwa 1,8 Prozent. Abgesehen von einigen Nullrunden sei dies die geringste Anpassung seit der Gründung des Verbundes 1972. Mit den Mehreinnahmen soll ein „attraktives Leistungsangebot gewährleistet, die hohen Qualitätsstandards gehalten, die gestiegenen Kosten ausgeglichen und das Angebot weiter verbessert werden“, heißt es in einer Mitteilung. In den sozialen Netzwerken häuft sich allerdings bereits die Kritik, viele MVV-Kunden beklagen Verspätungen und mangelnden Service im Hinblick auf die steigenden Preise.

 

Münchnens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und der zweite Bürgermeister Josef Schmid (CSU) hatten für dieses Jahr eine Nullrunde gefordert und versucht die Erhöhung abzuwenden. Dies ist nun nicht gelungen.

 

So viel kosten die Tickets künftig: (Quelle Mitteilung MVV)

 

  • Einzelfahrkarte (eine Zone) von 2,80 € auf 2,90 €
  • Streifenkarte von 13,50 € auf 14,00 €

 

Tageskarten

  • die Single-Tageskarte Innen- oder Außenraum um 10 Cent von 6,60 € auf 6,70 €,
  • die Single-Tageskarte München XXL um 10 Cent von 8,80 € auf 8,90 €,
  • die Single-Tageskarte Gesamtnetz um 20 Cent von 12,80 € auf 13,00 €,
  • die Gruppen-Tageskarte Innen- oder Außenraum um 20 Cent von 12,60 € auf 12,80 €,
  • die Gruppen-Tageskarte München XXL um 20 Cent von 15,90 € auf 16,10 €,
  • die Gruppen-Tageskarte Gesamtnetz um 40 Cent von 23,90 € auf 24,30 €,
  • die Kinder-Tageskarte um 10 Cent von 3,10 € auf 3,20 €.

 

Die Einzelfahrkarte Kinder wird nicht erhöht, der Preis bleibt mit 1,40 € gleich, dies gilt auch für die Fahrrad-Tageskarte.

 

Bis zum 31. März 2018 können die bis zum 9. Dezember 2017 geltenden Fahrkarten des Zonentarifs noch aufgebraucht werden. Fahrkarten des Zonen- und Kurzstreckentarifs (mit Preisangabe in Euro) können – zeitlich unbegrenzt – gegen Aufzahlung zum neuen Preis umgetauscht oder gegen Bezahlung eines Bearbeitungsentgelts von 2,00 € je Bearbeitungsvorgang erstattet werden.

 

Im Zeitkartentarif werden die Preise für alle Ringe angehoben, zum Beispiel:

  • die IsarCard-Wochenkarte für 2 Ringe um 40 Cent von 15,00 € auf 15,40 €,
  • die IsarCard-Monatskarte für 2 Ringe um 70 Cent von 54,50 € auf 55,20 €,
  • die Monatskarte IsarCard9Uhr Innen- oder Außenraum um 70 Cent von 58,90 € auf 59,60 €,
  • die Monatskarte IsarCard60 Innen- oder Außenraum um 50 Cent von 47,60 € auf 48,10 €.

 

Abonnements mit jährlicher Zahlung gelten – ohne Zahlung eines Aufpreises – bis zum Ablauf ihrer Geltungsdauer unverändert weiter.