Preiserhöhung: Taxifahren in München wird teurer

Ab dem 1. Dezember gelten neue Tarife für Taxifahrten. Wie die Abendzeitung berichtet sollen die Preise bis zu 8,33 Prozent erhöht werden. Der Mindestfahrpreis beträgt ab 1.12. 3,50 Euro – vor der Erhöhung waren es 3,30 Euro. Ein Plus von 6,06 Prozent. Der Kilometerpreis in der Tarifrunde I (München und Flughafen) wird von 1,70 Euro auf 1,80 Euro erhöht. Laut Kreisverwaltungsreferat sei dies eine moderate Anhebung.
Grund für die Preiserhöhung seien gestiegene Kosten für die Münchner Taxler. Außerdem sei das Einkommen der Fahrer „unzureichend“.

Mit der Anhebung liegen die Münchner Preise im Mittelfeld. Der Mindestfahrpreis in Passau beträgt ebenfalls 3,50 Euro, im Landkreis Passau 3,60 Euro und in Rosenheim sogar 4,00 Euro.

In der Taxikommisson mit Taxler und Vertretern der Stadt wurden die neuen Tarife ausgehandelt. Am Dienstag soll sie der Stadtrat beschließen.

rr/az