Pressefreiheit: SPD-Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher fordert Horst Seehofer zu einer Entschuldigung auf

Im Falle von Ministerpräsident Horst Seehofers Wutausbruch über einen WDR-Kameramann äußerte sich nun auch SPD-Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher. Dieser forderte eine Entschuldigung Seehofers für seine „wiederholten Fußtritte gegen die Pressefreiheit“, so Rinderspacher. Damit teilt er die Meinung des Deutschen Journalisten-Verbandes. Dieser kritisierte, dass Politiker sich auch unbequemen Fragen zu stellen hätten. Seehofer will aber nicht klein beigeben, sondern beim WDR-Intendanten vorstellig werden.