Public Viewing in München – die wichtigsten Adressen

Die Sonne scheint, die Stimmung kocht, Hunderte von Menschen feiern und fiebern zusammen zur Fußballweltmeisterschaft! Was gibt es schöneres, als bei einem wichtigen WM-Spiel gemeinsam mit genauso eifrigen Zuschauern vor der großen Leinwand zu sitzen? Public Viewing ist und bleibt ein wichtiger Teil der Fußballgemeinde, und hier vereinen sich eingefleischte Fußballfans mit gelegenheits-Guckern und neugierigen Passanten. An den verschiedensten Stellen und unter den unterschiedlichsten Voraussetzungen kann man in München öffentlich mitfiebern. Wir haben für Sie die wichtigsten, beliebtesten und größten Adressen zusammengetragen – für jeden ist etwas dabei.

 

 

Olympiastadion

 

Mittlerweile fast schon eine Tradition: Im Münchner Olympiastadion werden sich auch heuer wieder Zehntausende versammeln, um die WM-Auftritte der deutschen Nationalmannschaft auf einer 140 Quadratmeter großen Leinwand zu bejubeln. Auch wenn die Spiele im fernen Brasilien stattfinden – hier gibt es die echte Stadionatmosphäre!

 

 

Backstage

 

Das Backstage zeigt alle Spiele der WM auf mindestens drei Areas: Im Werkstatt-Studio (Indoor) sowie im Biergarten und unter dem Vordach (Outdoor) auf einer riesigen Leinwand. Bei Spielen der deutschen Mannschaft setzen die Veranstalter noch einen drauf: dann wird das gesamte Backstage-Areal – also inklusive Halle und Club – zur Public-Viewing-Zone. Der Eintritt ist frei. Bei Deutschland-Spielen besteht allerdings die Möglichkeit, sich vorab Reservierungs-Tickets für eine, fünf oder zehn Personen zu kaufen. Diese Tickets garantieren Einlass auf das Gelände, und im Preis ist je nach Personenanzahl ein bis zehn Liter Bier inbegriffen.

 

 

Muffathalle

 

Zu sehen sind alle Spiele mit Anstoßzeiten um 18, 21 oder 22 Uhr auf Großbildleinwand im Biergarten. Dieser bietet etwa 400 Sitzplätze, davon 100 im überdachten und regengeschützten Bereich. Für Verpflegung ist selbstverständlich gesorgt, der Biergarten bietet neben der klassischen Kost auch mediterrane Gerichte an. Die deutschen Spiele werden auf dem ganzen Gelände des Muffatwerks gezeigt, also in Muffathalle, Ampere, Cafe, Biergarten und Terrasse. Der Eintritt ist frei.

 

 

Kino am Olympiasee

 

Dem Trubel der WM in Brasilien kann und will sich auch das Kino am Olympiasee nicht entziehen. Das „Premium Public Viewing“ kostet 6€ Eintritt, darin ist ein Glas Prosecco enthalten und außerdem kann man die Aussicht von den „Love Seats“ auf die große LED-Leinwand genießen. Bei einem Hofbräu-Bier, Wein oder einem Cocktail kommt sicherlich die richtige Party-Stimmung auf.

Im Kino am Olympiasee werden in der Vorrunde die beiden deutschen Vorrundenspiele gegen Portugal (16.6.) und die USA (26.6.) gezeigt. Ab dem Achtelfinale wird jedes Spiel übertragen, mit Ausnahme der späten Partien am 28. und 29.6. Einlass ist jeweils um 17 Uhr, ab dem Halbfinale um 19 Uhr.

 

 

Seehaus

 

Im Seehaus im Englischen Garten kann man die WM live in einem schicken Ambiente miterleben. Die Spiele werden auf einer Großleinwand im Biergarten übertragen, bis zu 600 Personen können beim Public Viewing dabei sein. Die Stimmung am Kleinhesseloher See ist nicht nur bei den Auftritten der deutschen Elf bestens – kein Wunder bei dieser Kulisse. Gezeigt werden alle Spiele bei denen spätestens um 22 Uhr Anpfiff ist. Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, findet das Public Viewing nicht statt.

 

 

Hofbräukeller

 

Zur WM ab in den Hofbräukeller, denn hier kommen alle Fußballfreunde voll auf ihre Kosten: vom 12. Juni bis zum 13. Juli werden die Deutschland-Spiele und alle Spiele, die vor 23 Uhr zu Ende gehen, auf einer 12-Quadratmeter-Leinwand im Biergarten übertragen, bei schlechtem Wetter in den Sälen in der 1. Etage. Dazu werden Spezialitäten aus der ganzen Welt serviert. Fehlt eigentlich nur noch der WM-Titel zum großen Fußballglück.

 

 

Freiheizhalle

 

Die Fanmeile im Freiheiz – schon bei den letzten großen Turnieren war in der alten Ziegelhalle beste Fußballstimmung geboten. Und auch zur WM in Brasilien müssen die Fans nicht auf Public Viewing im Freiheiz verzichten. Gezeigt werden alle deutschen Spiele – und zwar sowohl auf einer sechs Meter großen Leinwand in der Freiheizhalle als auch auf einem 60-Zoll-Flatscreen im Foyer.

 

 

Substanz

 

Fast schon traditionell huldigt das Substanz dem „König Fußball“ auf humorvolle und verrückte Weise. Nachdem zu früheren Turnieren beispielsweise schon mal Rollrasen verlegt wurde, hat der Club angekündigt, sich zur WM in Brasilien in einen Tropen-Dschungel zu verwandeln und neben speziellen Cocktails auch eine Panini-Tauschbörse anzubieten. Trotz aller Begeisterung trifft sich im Substanz aber kein zwanghaft fanatisches, sondern lockeres Publikum zum Public Viewing. Zur WM in Brasilien vom 12. Juni bis 13. Juli zeigt das Substanz alle Spiele auf Großbildleinwand.

 

 

 

Das sind natürlich lange nicht alle Public-Viewing-Locations – in und um München gibt es noch unzählige Möglichkeiten. Mehr Adressen gibt es hier, auf der offiziellen Public-Viewing-Seite der Stadt.

 

 

Das erste Deutschlandspiel ist übrigens am Montag, 16.06. um 18:00 Uhr deutscher Zeit. Gespielt wird gegen Portugal. Nicht alle wichtigen Spiele werden zu einer so humanen Zeit ausgetragen, einige sind sogar mitten in der Nacht – die Münchner Schüler wollten gerne an den Tagen darauf das Recht auf Ausschlafen erwirken. Wie das ausging, lesen Sie hier.

 

 

Alle Infos zu den Gruppen und Spielzeiten können Sie hier nachlesen.

 

 

 

Auch am Gärtnerplatz soll es rund gehen. Da haben allerdings die Anwohner was dagegen – sie wollen die lärmenden, feiernden Fußballfans nicht unbedingt in ihrer Nähe haben. Ob sie damit im Stadtrat durchkommen, ist noch ungewiss. Unser Kollege Markus Stampfl hört sich heute alle Argumente an und berichtet heute Abend in unserer Nachrichtensendung „München Heute“ über das Thema. Also, einschalten!

 

 

 

jn