Ein Polizeiauto, © Symbolbild

Puchheim: Überfall auf eine Sportbar – Polizei bittet um Mithilfe

Zwei bislang unbekannte Täter haben gestern, gegen 23.00 Uhr, die Einnahmen eines Wettbüros in Puchheim-Bahnhof geraubt. Eine vermummte Frau und ein vermummter Mann haben gestern Nacht in Puchheim eine Sportbar überfallen und das Geld der Wetteinnahmen gefordert. Das unbekannte Paar konnte fliehen. Die Polizei bittet um Mithilfe.

 

Gestern am 13.04.16, gegen 23.00 Uhr, betraten zwei vermummte Personen, eine Sportbar im Gewerbegebiet in der Benzstraße in Puchheim-Bahnhof befindet. Der Mann und die Frau forderten die Wetteinnahemn und bedrohten die Menschen mit vorgehaltenen Handfeuerwaffen. Die zwei noch anwesenden Angestellten händigten darauf in einem Tresor befindliches Bargeld aus. Das Pärchen flüchtete mit seiner Beute in unbekannte Richtung.

Eine Angestellte erlitt einen Schock und wurde ärztlich betreut.

Die Polizei wurde umgehend verständigt – die beamten leiteten sofort eine Fahndung ein. Diese blieb jedoch bisher Erfolg. Die Fahndungsmaßnahmen der PI Gröbenzell und der Nachbardienststellen wurden auch von Kräften des PP München und einem Polizeihubschrauber unterstützt.

 

Beschreibung der flüchtigen Täter:

Mann: Er ist cicra 190-200 cm groß und im Alter zwischen 20 und 35 Jahre, athletische Figur, bekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover (Kapuze aufgesetzt und zugezogen), darunter rotes T-Shirt, dunkle Hose. Er sprach deutsch.

Frau: Sie ist circa  175 – 189 cm groß und im Alter zwischen 20 und 35 Jahre. Sie hat eine normale Statur und war mit schwarzem Kapuzenpullover (Kapuze aufgesetzt und zugezogen) und einer weiße oder helle Jogginghose bekleidet. Sie sprach deutsch.

 

Zeugenaufruf:

Wer hat zur relevanten Zeit am oder im Umfeld des Tatortes, in der Benzstraße, verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die im Zusammenhang mit der geschilderten Tat stehen könnten, bemerkt?

Wer kennt die beschriebenen Personen oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsort geben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter Tel: 08141/6120.

polizei/ad