Die Polizei im Einsatz, © Symbolbild

Pullach: Auto fährt 10-jähriges Kind an – Täter flüchtet unerkannt

Ein 10-jähriges Kind wurde auf dem Weg zur Schule von einem Kleinwagen in Pullach angefahren. Der Täter flüchtete  unerkannt. Das Schulkind wurde zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Die Polizei bitte um Mithilfe.

 

Am Dienstag, 02.12.2014, fuhr ein 10-jähriger Schüler mit seinem Tretroller am Gehweg in der Wolfratshausenerstr. in Pullach in
Richtung Baierbrunn. Als er in den Einmündungsbereich in der Schubertstrasse geradeaus überqueren wollte, wurde er von einem grauen Kleinwagen, welcher aus der Schubertstrasse kam, an der linken Körperseite erfasst.
Da an dieser Einmündung rechts vor links gilt, hätte der Autofahrer warten müssen. Der Schüler aus Pullach kam zu Sturz und wurde leicht verletzt (Schmerzen im linken Knie und einer Gehirnerschütterung).
Unbeteiligte Zeuginen brachten den Jungen zunächst zu seiner Schule, von wo aus er im Anschluss zur Behandlung in ein Münchner Klinikum verbracht wurde. Der Fahrer des grauen Kleinwagen, entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Jungen zu kümmern und fuhr vermutlich die Wolfratshausener Straße in Richtung Baierbrunn weiter.

 

Über den aktuellen Gesundheitszustand des 10-jährigen Schülers ist bis jetzt nichts bekannt geworden.

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

rg / polizei