Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

Putzbrunn: Jugendlicher geschlagen, mit Messer bedroht und ausgeraubt

In Putzbrunn ist ein 16-Jähriger von mehreren unbekannten Tätern geschlagen, mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

 

Am Freitag, 20.03.2015, gegen 17.30 Uhr, wartete ein 16-Jähriger an einer Bushaltestelle in der Theodor-Heuß-Straße in Putzbrunn auf den Bus. Plötzlich kamen 4 Jugendliche mit dem Fahrrad aus Richtung Ottobrunn, hielten bei ihm an, legten anschließend die Fahrräder ab und gingen zu ihm.

 

Sie stellten sich um ihn herum und einer der unbekannten Täter begann ohne etwas zu sagen auf ihn einzuschlagen. Dabei zerriss er ihm sein T-Shirt. Als sich der 16- Jährige wehren wollte, zog ein zweiter Unbekannter ein Küchenmesser aus der rechten äußeren Hosentasche.

 

Dabei sagte er: “Wenn du dich bewegst, dann mach ich was“. Ein dritter Jugendlicher griff von hinten in die rechte Hosentasche und entwendete ihm Bargeld und ein Dokument.Anschließend fuhren die 4 Unbekannten mit den Fahrrädern weg.

 

 

Täterbeschreibung:

  • 1. Täter: 185 cm – 190 cm groß, 20 – 30 Jahre alt, kurze blonde Haare, trug ein T-Shirt und lange Hose
  • 2. Täter (Messerträger): 185 cm – 190 cm groß. Dunkle volle Haare

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.