Autotuer Fahrrad Unfall, © Symbolbild.

Radfahrer kollidiert mit Autotür und wird schwer verletzt

Schwabing: Weil ein 61-jähriger Mann beim Aussteigen nicht auf den Verkehr geachtet hatte, ist ein Radfahrer in seine Autotür gekracht und dabei schwer verletzt worden.

 

Am Donnerstag parkte ein Opel-Zafira-Fahrer sein Auto in der Leopoldstraße. Auf dem Beifahrersitz befand sich ein 61-jähriger Mann. Ohne auf den Fahrradverkehr zu achten, öffnete der 61-Jährige die Beifahrertür und übersah dabei einen von hinten kommenden 27-jährigen Fahrradfahrer ohne Licht. Dem 27-Jährigen gelang es weder abzubremsen, noch auszuweichen und er fuhr mit seinem Vorderrad gegen die geöffnete Beifahrertür des Opels.

 

Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer auf den Radweg. Hinter dem 27-jährigen Radfahrer befand sich noch ein 43-jähriger Radfahrer, ihm gelang es ebensowenig abzubremsen bzw. der Unfallstelle auszuweichen. Er prallte mit seinem Vorderrad gegen das umgestürzte Fahrrad des 27-Jährigen und kam ebenfalls zu Sturz.

 

Der 27-jährige Radfahrer, der keinen Fahrradhelm trug, musste mit schweren Kopfverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte ist sein Zustand kritisch, jedoch besteht zum Glück keine Lebensgefahr.

 

Der 43-jährige Radfahrer wurde nur leicht verletzt und wurde zur ambulanten Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Beifahrer des Opels blieb unverletzt. Die Gesamtschadenshöhe an den beiden Fahrrädern und am Opel wird auf ca. 2.200 Euro geschätzt.