Ein Polizeiauto, © Symbolbild

Radfahrer verletzt sich bei Zusammenprall mit Auto schwer

Ein 77 Jahre alter Mann prallte am Mittwoch in der Moosacher Straße in Milbertshofen mit einem Auto zusammen. Die 58-jährige Mini-Fahrerin hatte den Rentner auf seinem Rennrad offenbar beim Ausparken übersehen. Bei dem Unfall trug der Mann keinen Helm und musste mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Eine 58-jährige Angestellte fuhr am Mittwochnachmittag, gegen 16.10 Uhr, mit ihrem Mini aus einer Grundstücksausfahrt an der Moosacher Straße in Milbertshofen aus. Sie war geradeaus unterwegs und wollte auf die Fahrbahn der Moosacher Straße einfahren. Auf Höhe des Gehwegs blickte sie nach links, ob von dort Radfahrer und Fußgänger entlang kamen. Zur gleichen Zeit befuhr allerdings ein 77-jähriger Rentner mit seinem Rennrad verbotswidrig den linken Radweg der Moosacher Straße in östlicher Richtung.

 

 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand übersah die Mini-Fahrerin beim Einfahren auf die Fahrbahn den in falscher Richtung fahrenden Radfahrer. Der prallte mit seinem Rennrad gegen das vordere rechte Fahrzeugeck, stürzte über die Motorhaube auf die Fahrbahn und blieb dort schwer verletzt liegen. Der Rentner, der keinen Fahrradhelm getragen hatte, kam mit schweren Kopfverletzungen in ein Münchner Krankenhaus, wo er stationär behandelt werden muss.