Radln einfach gemacht! München präsentiert neuen Radroutenplaner

Ab sofort steht allen Zweiradliebhabern ein neuer Service zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit dem MVV hat die Stadt den Münchner Radroutenplaner entworfen. Dieser zeigt beispielweise Informationen über die schnellste Strecke und Ausleihmöglichkeiten von Fahrrädern.

 

+++ Für Apple wird die App in Kürze folgen, sie wird in Kürze verfügbar sein +++

 

„Der MVV-Radroutenplaner ist ein tolles Pilotprojekt, mit dem man sich praktisch durch die Stadt und durchs Umland navigieren kann.“ Stolz präsentierte Umweltreferent Joachim Lorenz am Dienstag die neueste Innovation der Landeshauptstadt. Ein interaktiver Routenplaner, der das Radln in München attraktiver gestalten soll.

 

 

Der Internet-Führer, auch als kostenlose App verfügbar, verbindet Radl- und ÖPNV-Informationen. So kann nach Eingabe von Start und Ziel nicht nur die schnellste Route abgerufen werden, sondern auch beispielsweise die „grüne“ Route. Die App schickt den Fahrradfahrer dann bevorzugt durch Wiesen, Wälder oder Parkanlagen. Bei der sogenannten „Familienroute“ werden Ausflügler durch verkehrseingeschränkte Bezirke geführt.

 

Ein Fahrradfahrer auf einer Straße, © Symbolbild

 

Eine freundliche Frauenstimme leitet den Radler durch die Landeshauptstadt und Umgebung. Das Radl-Navi warnt sogar vor gefährlichem Bodenbelag. „Achtung, es folgt eine 300 Meter lange Kiesstrecke“, ertönt dann schlagartig aus dem Smartphone. Zudem zeigt der Routenplaner an, wo die nächste Möglichkeit besteht, Fahrräder auszuleihen. Anbieter wie „Call a Bike“ und „Nextbike“ sind bereits  in dem System integriert.

 

Finanziert wird das Pilotprojekt mit Hilfe des EU-Programms „Pumas“, das für nachhaltige Mobilitätslösungen im Alpenraum steht. Seit Dienstag steht der Radroutenplaner als Beta-Version allen Münchnern zur Verfügung.