© Symbolfoto

Ramersdorf: Feuerwehr rettet 14 Personen aus brennendem Haus

Am 11.08. kam es gegen 13 Uhr zu einem dramatischen Brand im Erdgeschoss eines Wohnhauses in der Anzinger Straße. Insgesamt waren 14 Personen durch die Flammen gefangen und schrien an den Fenstern um Hilfe. Die Feuerwehr konnte alle eingeschlossenen Personen mithilfe von schweren Atemschutzmasken befreien.

 

Am Sonntagmittag (11.08.) wurde der Notruf wegen einer starken Rauchentwicklung in dem Treppenhaus eines Wohnhauses in Ramersdorf alarmiert. Als Feuerwehrleute die Anzinger Straße erreichten, standen bereits mehrere Personen an den Fenstern der oberen Stockwerke und riefen um Hilfe. Die Einsatzkräfte brachten eine Drehleiter in Position, parallel dazu bekämpften weitere Kollegen den Brandherd in den unteren Stockwerken. Insgesamt konnten acht Personen durch die Drehleiter gerettet werden, weitere Bewohner konnte unter Zuhilfenahme von Fluchthauben durch das Treppenhaus nach draußen gebracht werden.

 

9 der 14 Personen wurden wegen des Verdachtes einer Rauchvergiftung zur Behandlung in naheliegende Krankenhäuser gebracht, darunter auch drei Kinder. Das Wohnhaus ist unbewohnbar, die Bewohner konnten allerdings alle bei ihren Freunden und Verwandten untergebracht werden. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.