schwer bewaffneter Polizist mit Maschinenpistole, © Symbolfoto

Randalierer droht mit Axt: Spezialeinheit stürmt Wohnung

Ein 31-Jähriger geriet am Mittwoch mit seinem 73-jährigen Nachbarn in Streit. Als die Polizei eintraf, um den Streit zu schlichten, drohte der Mann den Beamten mit einer Axt.

 

Am Mittwoch, den 11. Oktober, teilte ein 73-jähriger Münchner gegen 00.30 Uhr über den Notruf der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München mit, dass sein 31-jähriger Nachbar soeben versuche seine Wohnungstür einzutreten und ihn dabei beleidige.

 

Während die zwischenzeitlich eingetroffenen Beamten den Sachverhalt mit dem 73-Jährigen abklärten, beleidigte der 31-Jährige, der sich mittlerweile wieder in seiner Wohnung befand, den 73-Jährigen weiterhin. Anschließend verbarrikadierte sich dieser in seiner Wohnung, beleidigte die Beamten und drohte sie mit einer Axt zu verletzen, wenn sie in die Wohnung kämen.

 

Nachdem weitere Kontaktversuche erfolglos blieben, musste die Spezialeinheit einschreiten. Hierbei wurde der 31-Jährige in seiner Wohnung festgenommen. In der Wohnung stellten die Beamten im Rahmen einer Durchsuchung Marihuana und mehrere Messer fest. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht.

 

mhz/Polizeipräsidium München