Tankstelle

Raubüberfall auf eine Tankstelle in Mittersendling

Mit einem geringen Bargeldbetrag gab sich ein 23-jähriger Münchner zufrieden, als er eine Mitarbeiterin einer Tankstelle bedrohte. Letztendlich wurde er auch noch von der Polizei geschnappt.

 

Am Freitag, den 01.04., gegen 04.30 Uhr, betrat eine dunkel gekleidete Person den Kundenbereich einer Tankstelle in der Passauer Straße in Mittersendling. Der Mann hatte seine Kapuze tief ins Gesicht gezogen und begab sich zur Kasse. Er bedrohte dort die 47-jährige Tankstellenmitarbeiterin, die sich zu dem Zeitpunkt als einzige Person im Verkaufsbereich aufhielt.

 

Der Täter deutete nun an, dass er unter seiner Jacke eine Waffe mitführe und nach entsprechender Aufforderung händigte die Frau ihm einen geringen Bargeldbetrag aus. Der Mann flüchtete anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung.

 

Die 47-jährige Tankstellenangestellte verständigte umgehend die Polizei über den Notruf. Im Zuge der eingeleiteten Sofortmaßnahmen konnte der Täter angetroffen und festgenommen werden.
Bei ihm handelt es sich um einen 23-jährigen Münchner. Er wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

Überfälle auf Tankstellen sind keine Seltenheit. Oft erwarten sich die Täter hohe Bargeldbeträge, wie auch dieser Fall zeigt:

München: Überfall auf Tankstelle – Täter auf Flucht

 

mm