© Photo by Herr Bohn on Unsplash

Regentage im Sommer: 5 Tipps, um in und um München trotzdem Spaß zu haben

Der Sommer könnte so schön sein. Die Seen rund um München locken, die Alpen laden zu Wanderungen ein und wer in der Stadt Bummeln, am Isarufer Sonnenbaden oder im Olympiapark Spaß haben möchte, der hat jede Gelegenheit dazu. Wenn, ja, wenn der Wettergott mitspielt. Leider ist das Wetter immer eine Frage des Glücks und weniger zuverlässig wie die Kicker der Bayern. Aber wie heißt es noch? Es gibt kein falsches Wetter, es gibt nur fehlende Alternativideen? Dieser Artikel schaut sich einmal an, was es in und um München zu entdecken gibt, wenn draußen die Sonne in Strömen scheint.

© Photo by Claude Piché on Unsplash

Außen nass – innen nass – Brauereiführungen sind der Geheimtipp für Regentage im Sommer

 

Tipp 1: Escape Room

Was haben mieses Wetter und Abenteuer gemeinsam? Die meisten Menschen möchten vor schlechtem Wetter nur fliehen und das möglichst weit, weit weg. Abenteurer sehnen sich auch die Ferne herbei und hoffen, Tolles zu erleben. Und im Escape Room lassen sich beide Elemente bestens vereinen:

  • Wetter aussperren – in den Escape Rooms ist vom Wetter nicht mehr viel zu spüren. Die Fenster sind dicht, nicht selten liegen die Räumlichkeiten tief in Hallen oder auch in Kellern.
  • Abenteuer – je nach Anbieter sind Escape Rooms thematisch eingerichtet. Abenteuer gibt es überall zu erleben, doch entscheidet das Thema, ob es ein spannender Thriller wird, ob sich »Gefangene« zu Sherlocks wandeln müssen oder welche Aufgaben sie zu meistern haben.

Allein in München gibt es drei Adressen für das Escape-Room-Abenteuer. Neben fantastischen Räumen gibt es natürlich auch den absoluten Klassiker, der echt nichts für schwache Nerven ist: SAW.

Dieser Tipp ist ideal für Freundeskreise, aber auch Familien können sich ihre Zeit im Escape Room vertreiben. Einige Rooms sind ab 12 Jahren offen.

 

Tipp 2: O’zapft is – Brauereiführungen

Wenn die Sonne schon ihre goldenen Strahlen hinter dicken Wolken versteckt hält, dann darf wenigstens ein wunderschönes und kühles Blondes in den Krug. Natürlich, gutes Bier gibt es in Bayern praktisch mit der Verfassung geregelt an jeden Tisch, doch wie entsteht das wunderbare Gebräu überhaupt? Sommerliche Regentage sind perfekt, um eine Brauereiführung zu unternehmen:

  • Angebotedie großen Brauereien in und um München bieten die Führungen dauerhaft an. Teilnehmer haben die Chance, einmal hinter die Kulissen zu schauen und natürlich einige historische Highlights rund ums Bier zu lernen.
  • Besonderheiten – mitunter werden auch Führungen oder Workshops im Craft-Beer-Bereich angeboten. Hier ist es durchaus möglich, selbst zum Braumeister zu werden – oder wenigstens die Kniffe zu lernen, auf die es ankommt.
  • Verköstigung – sie gehört natürlich fest mit dazu.

Alternativ zum Bierbrauen können auch Brennereien besucht werden. Wer daheim selbst Hand anlegen möchte, aber keine Großmutter zum Nachfragen mehr hat, der kann sich in Workshops zeigen lassen, wie aus Obst ein Likör wird.

 

Tipp 3: Dem Wettergott ist der Glücksgott ein Graus: Das Casino-Erlebnis

Dieser Tipp ist die Idee, wenn nach einer ordentlichen Abendgestaltung gesucht wird, die einmal nicht nach Kino, Pub oder Club aussieht. Wie wäre es, sich in den Shuttlebus zu setzen und nach Garmisch-Partenkirchen ins Casino zu fahren? Die Spielbank Garmisch-Partenkirchen ist natürlich nicht die einzige in Bayern, doch die, die leicht von München aus zu erreichen ist. Und was gibt es dort?

  • Ambiente – die Spielbank passt sich optisch perfekt ins Alpenland ein und wirkt absolut gemütlich. Doch sollten sich Interessenten nicht von der Schankhaus-Optik irritieren lassen: Im Inneren der Spielbank wartet ein hochmodernes und top ausgestattetes Casino.
  • Großes Spiel – Poker, BlackJack, Roulette – meist in mehreren Versionen, Turniere und vieles mehr erwartet neue Spielbankbesucher. Jeder kann an den Tischen schauen oder auch selbst spielen. Gerade hier ist es jedoch wichtig, sich vorher etwas zu informieren. Wer beispielsweise die Roulette Regeln kennt, kann sinnvoller platzieren.
  • Kleines Spiel – zugleich bietet das Casino ein großes Angebot an modernen Spielautomaten.
  • Wissenswertes – es gilt ein Dresscode für Gäste. Zudem gibt es natürlich eine Bar und ein Restaurant. Spieler sind nicht gezwungen, aktiv zu spielen, das Zuschauen ist ebenso erwünscht.

 

Tipp 4: In die Schlacht: Lasertag

Wem Paintball allgemein zu schmutzig ist, für den ist Lasertag sicherlich ideal. Rund um München gibt es drei Lasertaghallen, die einfach nur Spaß machen. Und es gibt einiges zu entdecken:

  • Verschiedene Pakete – diverse Spielpakete warten auf Spieler. Sie variieren in Spieldauer und Spielzahl.
  • Nebenangebote – mit dem Schwarzlicht-Minigolf oder auch dem Paintball in der Halle ist direkt für Abwechslung gesorgt.

Die drei Arenen im Münchner Raum unterscheiden sich in ihrem Ambiente, dem Spielangebot und der jeweiligen Zeitdauer des Spiels deutlich voneinander. Wer plant, jüngere Geschwister oder seine Kinder mitzunehmen, der sollte sich vorab über die Altersgrenze informieren: Ein Anbieter erlaubt bereits Kinder ab 10 Jahren, ein anderer erlaubt erst Jugendlichen ab 14 Jahren Zutritt. Die Minigolfbereiche sind jedoch meist schon für unter 14-Jährige offen.

 

Tipp 5: Unter Tage: Das Salzbergwerk in Berchtesgaden

Dieser Tipp bietet ein geringeres Abenteuerflair, dafür aber einen Einblick in wunderschöne Welten unter Tage. Das Salzbergwerk Berchtesgaden lädt ein zu:

  • Führungen – eine Stunde lang dauert die Führung und führt Besucher durch eine Welt, in der seit 500 Jahren Salz gewonnen wird. Die Bahnfahrt mit der Salzbergbahn und eine Bootsfahrt über einen Spiegelsee im Stollen sind inklusive.
  • Wellness – im Salzheilstollen können Gäste nun die Wellness genießen. Gerade bei Atemwegserkrankungen ist dieses Wellnessangebot ein Segen.

 

© Photo by Daniel Seßler on Unsplash

Auch an Regentagen lässt sich München und Umgebung viel Spaß haben.

 

Fazit – komme das Wetter, wie es beliebt

Indoor-Attraktionen sind völlig wetterunabhängig und von diesen gibt es in München mehr als genug. Wer Aufregung wünscht, der besucht einen Escape Room, wer keine Lust mehr hat, ständig das Multiplayergame am PC zu spielen, der duelliert sich beim Lasertag. Doch auch die Spielbanken öffnen gerne ihre Pforten. Wer hier noch ein wenig Übung im Vorfeld wünscht, der kann sich in Online-Casinos das notwendige glückliche Händchen aneignen. Ein Highlight zu jeder Jahreszeit ist sicherlich das Erleben einer Brauerei oder dementsprechender Workshops.