Reichertshofen: tödliches Beziehungsdrama

 Ein Mann ist am Mittwoch tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Seine stark alkoholisierte Lebensgefährtin ist von der Polizei vorläufig festgenommen worden. Ein Beziehungsstreit kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Die Leiche soll obduziert werden.

Die 39 Jahre alte Frau hatte sich einer Mitarbeiterin einer Ingolstädter Sozialeinrichtung offenbart. Nach einer Auseinandersetzung der beiden würde ihr Lebensgefährte in der Wohnung in Reichertshofen (im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) liegen und sich nicht mehr rühren. Umgehend wurde die Polizei verständigt. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Geisenfeld traf kurz nach 13 Uhr am Tatort ein. Mit Verletzungen, die auf Gewalteinwirkung hindeuten, wurde der 51 Jahre alte Mann von den Polizisten in seiner Wohnung aufgefunden. Rettungskräfte konnten vor Ort nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat sofort die Ermittlungen aufgenommen. Die Leiche des Mannes wurde nach München ins Institut für Rechtsmedizin transportiert. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat eine Obduktion angeordnet.

Die 39 Jahre alte Frau wurde vorläufig festgenommen. Aufgrund ihrer Alkoholisierung musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Klärung der Todesumstände dauern derzeit noch an.

Am Donnerstag hat die 39 Jahre alte Tatverdächtige die Aussage verweigert. Ein Ermittlungsrichter hat Untersuchungshaft angeordnet. Das teilte die Polizei in Ingolstadt am späten Nachmittag mit. Das Obduktionsergebnis der Rechtsmedizin in München stand am Donnerstag aber noch aus.
mh / Polizei