Rettungsassistenten im Einsatz

Rentner fährt seine Ehefrau tot

Tragischer Unfall – Ein Mann überfuhr am vergangenen Donnerstag, den 22.06.2017, seine Ehefrau, die noch am Unfallort starb. Vermutlich verwechselte der Rentner das Brems- mit dem Gaspedal.

 

Der 85-Jährige stand gegen 11.35 Uhr mit seinem Fahrzeug in der Zufahrt eines Parkplatzes in Obermenzing, während seine 82-jährige Ehefrau sich hinter dem Pkw befand. Als er in einer Rechtskurve rückwärts aus der Einfahrt fuhr, verwechselte er wahrscheinlich das Brems- mit dem Gaspedal.

 

Dabei stieß der Rentner seine direkt hinter dem Auto stehende Ehegattin um und überrollte sie komplett mit beiden Fahrzeugachsen. Die 82-Jährige blieb schwer verletzt vor dem Fahrzeug auf der Straße liegen und verstarb trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen des Notarztes noch am Unfallort.

 

Im Verlauf des Ausparkens streifte der Pkw des 85-Jährigen zunächst einen Metallpfosten im Bereich der Einfahrt. Daraufhin fuhr der Rentner gegen ein auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite geparktes Auto, nachdem er einen Betonpfosten gerammt hatte. Zuletzt fuhr der Mann gegen einen weiteren geparkten Pkw und kam neben diesem zum Stillstand.

 

Der 85-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde aufgrund seiner psychischen Situation umgehend von einem Kriseninterventionsteam betreut.
ak