Polizeiabsperrband am Einsatzort, © Symbolfoto

Rentner in Wohnung überfallen – Zeugenaufruf

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein Rentner in seinem Haus Opfer eines Raubüberfalls. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck bittet um Hinweise auf den Täter.

 

Ein 75-jähriger Rentner aus der Hermann-Stockmann-Straße in Dachau meldete sich Donnerstagnacht, gegen 03.20 Uhr, telefonisch bei der Seniorenbetreuung und teilte mit, dass er soeben in seiner Wohnung überfallen und ausgeraubt wurde.

 

Ein bislang unbekannter Täter schlug mit einem Stein ein Loch in die Scheibe der Terrassentür, öffnete diese und gelangte so in das Einfamilienhaus des Rentners. Er weckte den Rentner in seinem Bett auf und bedrohte ihn mit einem Messer.

 

Er zwang den Mann anschließend mit ihm durchs Haus zu gehen und ihm Wertgegenstände auszuhändigen. Dabei schlug er ihn mehrmals mit dem Griff des Messers gegen den Kopf. Nach den Angaben des Opfers hielt sich der Täter mindestens ein Stunde lang im Haus auf. Dann flüchtete er mit mehreren hundert Euro Bargeld in unbekannter Richtung. Der Rentner trug leichte Verletzungen davon, eine Einlieferung in ein Krankenhaus war nicht erforderlich. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

 

Die Polizei bittet nun um Ihre Mithilfe:

 

Der Täter war ca. 173 cm groß, 65 kg schwer, dunkelhäutig, trug eine graue Windjacke. Er sprach in schlechtem Englisch mit dem Opfer.

 

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen. Um Hinweise auf den Täter wird unter der Rufnummer 08141 / 612 – 0 gebeten. Eventuell sind zeitnah ortsfremde Personen oder Fahrzeuge in verdächtiger Art und Weise aufgefallen.