Rentner von Pflegerin im Landkreis Garmisch-Partenkirchen betäubt und ausgeraubt

Ein 86 Jahre alter Mann ist mehrfach Opfer eines Raubes geworden. Der Rentner wurde von seiner Pflegerin betäubt. Danach stahl sie die Kreditkarte des Mannes und hob Geld von dessen Konto ab.

 

Eine 49-jährige Pflegerin hat im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen einen Rentner mehrfach betäubt und anschließend bestohlen. Die gelernte Krankenschwester mischte Beruhigungsmittel in das Wasser des Mannes, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Pflegerin betäubt Rentner und bestiehlt ihn

 

Demnach stahl die Pflegerin die Kreditkarte des schlafenden Rentners. Es bestehe auch der Verdacht, dass die 49-Jährige Bargeld entwendet habe.

Da der Rentner einen komischen Geschmack des Wassers feststellte und nach dem Trinken auffällig oft einschlief, teilte er dies seinen Angehörigen mit, die schließlich die Polizei informierten.

Die Frau sitzt in Untersuchungshaft.