FC Bayern München - Rekordmeister der Bundesliga, © Rico Güttich / muenchen.tv

Ribéry will über 2017 hinaus beim FC Bayern bleiben

Franck Ribéry würde gerne über sein Vertragsende im Juni 2017 hinaus weiter beim FC Bayern München spielen.

 

„Ich habe schon ein bisschen mit Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge über einen neuen Vertrag gesprochen. Ich will gerne noch ein, zwei Jahre länger bleiben!“, sagte der 32-jährige Franzose mit Blick auf den auslaufenden Kontrakt in einem „Bild“-Interview (Freitag).

 

„Geld ist nicht das Wichtigste für mich. Wenn ich viel mehr Geld wollen würde, hätte ich nach China gehen müssen. Ich hatte ein Angebot. Das interessiert mich nicht! Ich will jetzt Spaß hier mit den Fans und Titel gewinnen bei Bayern – das ist mein Klub!“

 

Ribéry feiert im April seinen 33. Geburtstag, er gilt als verletzungsanfällig. Zuletzt warfen ihn mehrere hartnäckige Blessuren aus der Bahn, in dieser Saison kam er erst zu fünf Bundesligaeinsätzen. „Bei hundert Prozent“ sei er noch nicht. „Ich habe erst ein Spiel über 90 Minuten gemacht“, sagte Ribéry dazu. Nach seiner monatelangen Verletzungsphase müsse er „vorsichtig“ bleiben.

 

Boateng absolviert erstmals wieder leichte Laufeinheit auf Rasen

 

Auf dem Weg zum Comeback nach seiner schweren Muskelverletzung hat Jérôme Boateng vom FC Bayern am Donnerstag erstmals wieder eine leichte Laufeinheit auf dem Rasen absolviert. Dies teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister zwei Tage vor dem Bundesligaduell gegen Werder Bremen mit. Der 27 Jahre alte Innenverteidiger hatte sich beim 2:1 der Münchner gegen den Hamburger SV Ende Januar schwer im linken Adduktorenbereich verletzt. Seitdem arbeitet Boateng an seinem Comeback. Im April will der Nationalspieler wieder ins Mannschaftraining beim FC Bayern zurückkehren.

 

rg / dpa