Roger Cicero, Hirnschlag, tot, 45 Jahre, Jazzmusik, © Roger Cicero verstarb im Alter von 45 Jahren.

Roger Cicero ist tot

Der Jazzmusiker Roger Cicero ist im Alter von 45 Jahren an einem Hirnschlag gestorben. Bereits im letzten Jahr war er wegen Erschöpfung zusammengbrochen.

 

Noch in den vergangenen Wochen hat Roger Cicero zahlreiche Promotion- und TV-Auftritte für sein Album „Cicero sings Sinatra“ absolviert. Nun ist der 45-Jährige völlig überraschend am Donnerstag vor Ostern an den Folgen eines Hirnschlags verstorben.

 

Nach Angaben der Bild-Zeitung traten einen Tag nach seinem letzten Live-Auftritt im Bayerischen Fernsehen plötzlich akute neurologische Symptome infolge eines Hirninfarktes auf. Cicero wurde sofort in einem Krankenhaus behandelt, dort verschlechterte sich sein Zustand rapide.

 

Der Sänger starb am Abend des 24. März im Kreise seiner Familie, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Er hinterlässt einen sieben Jahre alten Sohn.

 

Das Managment von Cicero teilte mit,  dass auf Wunsch der Familie von Kondolenzbriefen Abstand genommen werden soll. „Roger Cicero würde sich sicher über eine Spende für die Organisation SAVE THE CHILDREN freuen, die er jahrelang unterstützt hat und die ihm sehr am Herzen lag.“