Blaulicht Polizei im Einsatz, © Symbolfoto

Rollerfahrer verunglückt auf dem mittleren Ring

Gestern Abend kam ein 45-jähriger Münchner mit seinem Roller von der Fahrbahn ab, touchierte den Randstein und prallte mit dem Kopf gegen ein Verkehrszeichen. Er erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen.

 

Gegen 22:15 Uhr fuhr der 45-Jährige auf dem Isarring in Richtung Englischer Garten. In einer Rechtskurve kam er vom Fahrstreifen ab und berührte den linken Randstreifen. Er verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte auf den mittleren Grünstreifen. Mit dem Kopf prallte er gegen ein Verkehrszeichen, das auf dem Grünstreifen stand.

 

Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer leisteten zwar umgehend Erste-Hilfe, doch leider erfolglos. Der eingetroffene Notarzt konnte nur noch den Tod des Münchners feststellen.

 

Während der Unfallaufnahme musste der mittlere Ring in östlicher Richtung für 2,5 Stunden gesperrt werden. Dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen.