Rollstuhlfahrer stürzt vor S-Bahn

Glück im Unglück für einen 68-jährigen Rollstuhlfahrer. An der S-Bahn-Station Vaterstetten verlor der Mann am Donnerstag gegen 15 Uhr aufgrund eines Bedienfehlers die Kontrolle über seinen Elektrorollstuhl und stürzte rückwärts in den Gleisbereich. Der Fahrer einer gerade ankommenden S4 erkannte die Situation sofort und leitete eine Vollbremsung ein. Kurz vor dem Verunglückten Mann kam der Zug zum Stehen. Der Rollstuhlfahrer erlitt aufgrund des Sturzes lediglich Platzwunden am Kopf. Der Bahnverkehr musste für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden. Die Bundespolizei hat nun Ermittlungen wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.
mh / Bundespolizei