Mit Graffiti beschmiertes Bahnwärterhäuschen, © Symbolbild

Sachbeschädigung – Ermittlung gegen Graffiti-Sprayer

Vergangenen Freitagmorgen, gegen 4 Uhr, bemerkte eine Streife der Deutsche-Bahn-Sicherheit einen 22-jährigen Mann mit Spraydosen am Hauptbahnhof. 

 

Als der junge Mann von den Sicherheitsleuten entdeckt wurde, hatte er noch frische Farbe an Kleidung und Händen, in denen er auch noch Spraydosen hielt. In der Folge wurde festgestellt, dass kurz zuvor im Hauptbahnhof mehrere sogenannte Tags (Signaturen) gesprüht wurden. Eine Videoauswertung der Bundespolizei konnte die Schmierereien dann recht schnell dem 22-Jährigen zuordnen.

 

Nach seiner Festnahme ergab ein anschließender freiwilliger Alkoholtest, 1,99 Promille. Der 22-Jährige wurde mit körperlichen Ausfallerscheinungen in Schutzgewahrsam genommen.

 

Die Beamten leiteten weitere Ermittlungen ein. In der Folge konnte festgestellt werden, dass der junge Mann in derselben Nacht womöglich auch noch am Stachus, Bahnhof Pasing und S-Bahnstation Hirschgarten weitere Graffitis angebracht hat.

 

Der Sachschaden kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Die Bundespolizei ermittelt jedoch wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung gegen den 22-Jährigen.

 

kw