Die Polizei hat vier mutmaßliche Graffiti-Sprayer aus Schwabing verhaftet., © Polizei München

Sachbeschädigung in über 200 Fällen: Graffiti-Schmierer gefasst

Im März kam es in Schwabing vermehrt zu Sachbeschädigungen durch Graffitis. Jetzt konnte die Polizei einen Fahndungserfolg vermelden. Vier mutmaßliche Täter wurden verhaftet.

 

Zwischen dem 1. und dem 20. März waren die Täter regelmäßig in den Straßen Schwabings unterwegs und hinterließen überall ihre Spuren in Form von Graffitis und Tags. Am 20. März konnte ein 53-jähriger Mann einen der Sprayer dabei beobachten, wie er gerade einen Parkscheinautomaten mit Farbe versah. Nachdem der Zeuge den Jugendlichen ansprach, rannte dieser sofort weg. Der Mann reagierte schnell und konnte mit seinem Smartphone ein Foto des Flüchtenden schießen.

 

Dieses Foto half der Polizei bei ihren Ermittlungen. So konnte ein 17-jähriger Jugendlicher als Tatverdächtiger ausgemacht werden. Bei der Durchsuchung des Wohnsitzes des jungen Mannes entdeckten die zuständigen Ermittler diverses Beweismaterial. Der 17-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

 

© Polizei München

 

Die Auswertung der gefundenen Beweisstücke führte die Polizei zu drei weiteren Verdächtigen. Auch bei ihnen ordnete der Richter eine Hausdurchsuchung an und die Beamten wurden fündig. Die weiteren mutmaßlichen Graffiti-Schmierer sind zwischen 17 und 18 Jahre alt.

 

Sie alle müssen sich wegen Sachbeschädigung in mehr als 200 Fällen vor der Justiz verantworten. Durch ihre „Kunst“ entstand ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich.