Spieler des FC Bayern Basketball versammeln sich beim Training, © Coach Sasa Djordjevic will Titel gewinnen

Sasa Djordjevic nimmt Arbeit bei Bayern-Basketballern auf

Gardasee, Torte, Ständchen – an seinem 49. Geburtstag startet Sasa Djordjevic in sein Projekt bei den Basketballern des FC Bayern. Der Nachfolger von Svetislav Pesic will Titel gewinnen.

 

Voller Eifer hat Sasa Djordjevic seinen neuen Trainerjob beim Basketball-Bundesligisten FC Bayern München aufgenommen. Der Nachfolger des zurückgetretenen Svetislav Pesic traf am Freitagmorgen nur wenige Tage nach dem Gewinn von Olympia-Silber mit der serbischen Nationalmannschaft im Trainingslager in Riva del Garda ein.

 

Vor der malerischen Kulisse des Gardasees brachten die Bundesliga-Basketballer des FC Bayern ihrem neuen Coach Sasa Djordjevic ein Geburtstagsständchen. „Ich will immer Titel gewinnen“, sagte der 49-Jährige, „ich bin immer hungrig. Die Spieler müssen mir folgen. Kein Spieler kann weniger Erfolgshunger haben als ich.“ Für den Abend war das erste Training der Bayern-Basketballer mit dem neuen Coach angesetzt.

 

„Ich bin sehr aufgeregt, hier jetzt arbeiten zu dürfen. Meine Aufgabe ist es, meine Energie, meinen Enthusiasmus, mein Wissen mit einzubringen, um gemeinsam mit der Mannschaft und dem Club unsere Ziele zu erreichen“, erklärte der Vater zweier Töchter.

 

Impulsiv ist Djordjevic wie sein Vorgänger Pesic. Beide haben eine besondere Beziehung. „Uns verbindet eine Freundschaft seit 30 Jahren, seit er mich trainiert hat in der jugoslawischen Jugend-Nationalmannschaft“, erzählte Djordjevic. „Seine Erfolge sprechen für sich. Es ist eine große Ehre für mich, sein Nachfolger zu sein, aber auch ein schweres Erbe. Unser Verhältnis ist weit mehr als ein professionelles.“

 

Lehrmeister Pesic ist von den Qualitäten seines Nachfolgers überzeugt. „Er hatte immer schon eine starke Führungspersönlichkeit und das richtige Verständnis für den Basketball“, schwärmte der 66-Jährige nach der Verpflichtung.

 

dpa