© Hier kommt ein Überraschungs-Gast aus dem vermissten Häuschen

Scheiße, das Klo is weg: Das Drama ums Wiesn-Klohäusl

Mit Erschrecken mussten wir bei münchen.tv feststellen, dass unser traditionelles und beliebtes Klohäusl – bekannt durch den Auftritt der Gäste im Wiesn-Studio – verschwunden ist. So viel vorweg: Kurzfristig haben wir durch einen Retter ein Neues bekommen. Hier das Drama in mehreren Akten.

 

 

Mittwoch 10:27 Uhr: Das DRAMA BEGINNT: Der münchen.tv-Geschäftsführer Christoph Winschuh erhält die Meldung, dass das Klo weg ist. Im Winterlager unseres Wiesnstudios wurden nur noch drei Restplanken gefunden. Irgendwer hat das Scheißhaus nach Haus genommen. Wer braucht denn zuhaus ein Scheißhaus mit hinten offen? Können ja nur Perverse sein…

 

Mittwoch 11:00 Uhr: Wir telefonieren ‚rum. Keiner hat Zeit, um ein neues zu bauen. Um 12 finden wir den Betrieb vom Beier Peter aus Ilmmünster. Peter Beier ist Spengler und Dachdecker. Sein Zimmerermeister ist der Richard Schneider. Sie lieben die Wiesn und münchen.tv. Richard kümmert sich.

 

Mittwoch 15:00 Uhr: Wir sitzen schon mit Richard zusammen und zeichnen Klohäusl. Grundfläche notgedrungen sehr eng: 1.20 x 80 cm (Europalette). Aber mit großem Herz 20 x 25, damit auch jeder rein- und rausschauen kann. Dazu wird es niedrig eingesägt, damit auch weibliche Stargäste rausschauen können. (hinten 2,00 Meter niedriger als vorn: 2,10. -Pultdach statt Satteldach.)

 

Die Operation Scheißhaus klappt nur mit exzellenten Kontakten:

 

Mittwoch 17:00 Uhr: Telefonat mit Toni Horn aus Reichertshausen. Über 80 Jahre alt und Sägewerksbesitzer. Horn lässt noch in der Nacht eine Fichte fällen. Unser Klo soll Rinde zeigen. Das geht am Besten mit frischem Holz. Wir brauchen 10 Quadratmeter. Frisch eingeschlagen.

 

Mittwoch 22:00 Uhr: Die Fichte fällt.

 

Donnerstag 6:00 Uhr: Die Fichte liegt unterm Gatter. Gesägt werden Bretter mit 2,4 cm Stärke.

 

Ab 7:00 Uhr arbeiten Richard und 3 (!) Gesellen/Azubis an den Seitenteilen. Normalerweise ist ein Häusl von außen schnell zu öffnen (liegt in der Natur der Verrichtung…) und verriegelbar, von innen. Bei uns ist es genau andersherum: Unser Scheißhaus kriegt einen Magnetverschluss, damit man schnell rauskommt und niemanden einschließen kann. Das war auch unseren Stargästen wichtig….

 

Ab 12:00 Uhr dunkle Beize wird aufgetragen. 13.00 Uhr fertig.

 

Es zeichnet sich ein Rekord ab: schnellstes Scheißhaus der Welt-Wiesngeschichte

 

Freitagfrüh gegen 6:00 Uhr – Seitenteile sind trocken. Werden aufgeladen. Die Fa. Beier liefert direkt auf die Empore. Punkt 9:00 Uhr steht das Ding wie ein Einser – bereit zum ersten Schuss.

 

Peter Beier, der Chef, sagt: Es ist eine große Ehre für das leibliche Wohlergehen der Wiesngäste arbeiten zu dürfen. Ich habe keine Sekunde überlegt, weil eine solche Notsituation – ohne Klo – mitten auf dem Oktoberfest soll man keinem Wünschen. Die Leistungsfähigkeit des bayerischen Handwerks zeigt sich besonders, wenn man „unter Druck“ arbeiten muss. Da geht es den Klobesuchern sicher ähnlich.

 

Gewicht des Bauwerks etwa 120 Kilo. Ohne Gast.

 

münchen.tv sagt herzlichen Dank!

 

Klicken Sie auf das Foto um zur Oktoberfest-Webcam zu gelangen.  

Wiesn Oktoberfest Webcam hier gehts direkt zur Übertragung

Während des Oktoberfestes sendet münchen.tv von 18 bis 21 Uhr täglich live von der Empore aus dem Hofbräu-Festzelt. Alle Infos rund um die Wiesn und die Sendung finden Sie hier:

Flyer zur Wiesn-Sendung Oktoberfest live 2014