26-Jähriger droht mit Schere  Polizei gibt mehrere Schüsse ab - Einsatzbild

Scheren-Attacke in München – Pressekonferenz live

Die Münchener Polizei sendet heute eine Live-Pressekonferenz zum gestrigen Schusswaffengebrauch wegen eines Scherenangriffs. Der 26-jährige italienische Täter soll laut mehrerer Berichte Salafist sein. Hier können Sie den Live-Stream mitverfolgen. 

 

 

Vor etwa einem Jahr war der 26-jährige Italiener laut Infos des Bayerischen Rundfunks zum Islam übergetreten. Seitdem gehöre er der salafistisch geprägten Szene in München an, heißt es in dem Bericht. Hintergrund für den gestrigen Angriff sei allerdings eine psychische Erkrankung gewesen. Es gebe keine Hinweise, dass sein Glaubensbezug mit der Tat etwas zu tun habe, so ein Polizeisprecher.

 

Sehen Sie hier den Live-Stream der Münchner Polizei. Mobile Nutzer können alternativ folgenden Link wählen.

 


 

 

Wie berichtet, hatten Polizisten am Kapuzinerplatz mitten in München einen mit einer Schere bewaffneten Mann niedergeschossen. Der 26-Jährige sei bei dem Vorfall am Donnerstag am Bein sowie am Oberkörper getroffen worden und ins Krankenhaus gekommen, teilte die Polizei mit. Der Mann habe aber keine lebensgefährlichen Verletzungen erlitten, hieß es weiter. Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen.

 

Über Minuten hinweg sollen Beamte versucht haben, den Mann zu beruhigen. Er habe aber mit der Schere in das Dach eines Streifenwagens eingestochen. Zudem sei er auf die Einsatzkräfte losgegangen.

 

Daraufhin gab es Warnschüsse der Polizisten, die den Mann nicht stoppten. Deshalb hätten die Einsatzkräfte den «sehr aggressiven» Mann schließlich mit mindestens zwei Schüssen niedergestreckt. Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.