Fußballspieler auf dem Rasen, © Symbolfoto

Schlägerei auf dem Fußballfeld: A-Juniorenspiel abgebrochen

Wie die Dachauer Polizei berichtet, musste am Freitag ein Spiel der A-Junioren zwischen der Eintracht München und der JFG Kicker Dachau Land West abgebrochen werden. Auf dem Spielfeld war es zu einer Schlägerei gekommen. Ein Spieler musste mit Verdacht auf einen Kieferbruch ins Krankenhaus.

 

Am Freitag kam es auf dem Fußballplatz des SV Sulzemoos zu unschönen Szenen auf dem Rasen. Das berichtet die Dachauer Polizei am Montag. Um 20 Uhr wurde das A Junioren Spiel zwischen der JFG Kicker Dachau Land West und der Eintracht München angepfiffen. Nach einem Foulspiel hatte ein 16-jähriger Spieler des Gastvereins seine Nerven offensichtlich nicht im Griff und schlug gegen 21:15 Uhr auf einen 18-jährigen des Heimatvereins ein.

 

Der junge Mann musste mit Verdacht auf Kieferbruch in ein Münchner Krankenhaus verbracht werden. Doch die Sache endete noch nicht. Ein weiterer Spieler der Eintracht München attackierte wiederum einen Kicker der JFG Mannschaft, beide 18 Jahre alt. Der Verletzte wurde mit einem Nasenbeinbruch zur Behandlung ins Krankenhaus Dachau eingeliefert.

 

Nach diesen Vorfällen musste das Spiel abgebrochen werden. Bei Eintreffen der Polizei war von den Schlägern, Spielern und den Mannschaftsverantwortlichen der Eintracht München niemand mehr vor Ort. Die Polizeiinspektion Dachau ermittelt nun gegen zwei Spieler des Münchener Vereins wegen Körperverletzung.